Aus- und Weiterbildung & Studium

In den vergangenen Jahren entstanden zahlreiche Studiengänge, Ausbildungen und weiterführende Bildungsangebote an Universitäten, Fachhochschulen und Berufsakademien mit Bezug zu Erneuerbaren Energien.  Neben grundständigen technischen Studiengängen und Ausbildungen handelt es sich um verschiedene Vertiefungsrichtungen, vor allem im Bereich der Ingenieurswissenschaften und Elektrotechnik. Masterstudiengänge richten sich aber auch an Betriebswirte und Sozialwissenschaftler. So besteht die Möglichkeit, sich auf Energieeffizienz und Management der Erneuerbaren Energien zu spezialisieren.

Es werden zudem zahlreiche Weiterbildungsmöglichkeiten angeboten, die spezifische Kenntnisse und Fertigkeiten vermitteln, um die Lücken der klassischen Ausbildungsprogramme zu schließen. So kann man sich beispielsweise zu Fachkräften für Solartechnik weiterbilden lassen oder eine Fortbildung zur Gebäudeenergieberatung absolvieren.

Die Wahl eines Studienfachs oder einer Ausbildung mit Spezialisierung auf Erneuerbare Energien wird zunehmend attraktiver, da die beruflichen Perspektiven im Anschluss sehr erfolgversprechend sind.

Weiterführende Informationen

www.energiewende-schaffen.de ist ein Portal des Wissenschaftladens Bonn. Es informiert über die vielfältigen beruflichen Möglichkeiten der Energiewende. In der Galerie der Berufe werden verschiedene Berufsfelder und Zugangswege, in denen für die Energiewende gearbeitet werden kann, vorgestellt. Videos stellen zudem einzelne Berufe ausführlich vor.

Das Online-Portal www.berufswelten-energie-wasser.de ist eine Initiative der Verbände der Energie- und Wasserwirtschaft und informiert unternehmensunabhängig - zu den Ausbildungs-, Studiums- und Berufsmöglichkeiten in der Energie- und Wasserwirtschaft.

Die Online-Datenbank der EnergieAgentur.NRW „Bildungs.Navi“ im Bereich der rationellen Energieverwendung und der Nutzung erneuerbarer Energiequellen hilft bei der Recherche von Aus- und Weiterbildungsangeboten. Es kann nach Postleitzahl, Themenschwerpunkt, Angebotsform und Anbieter gesucht werden.

Auf den Seiten von ForWind, dem Zentrum für Windenergieforschung der Universitäten Hannover, Bremen und Oldenburg, sind die Aus- und Weiterbildungsangebote des Zentrums aufgeführt. Zu finden sind weiterführende Studienangebote (z.B. „Windenergietechnik und –management“), Seminare der ForWind Academy und Informationen zu Spezialisierungsmöglichkeiten im Rahmen von Bachelor- und Masterstudiengängen.

Die Seite Windbranche stellt Aus- und Weiterbildungsangebote speziell für Tätigkeiten rund um die Windenergie vor.

Das Haus der Technik (HDT) ist das älteste technische Weiterbildungsinstitut Deutschlands, Außeninstitut der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen (RWTH) und Kooperationspartner der Universitäten Bonn, Braunschweig, Duisburg-Essen, Münster und der Hochschule Bremerhaven. Seit einigen Jahren bietet das HDT auch Seminare in den Bereichen Wind- und Solarenergie an, die sich vorrangig an Fach- und Führungskräfte richten.

Weiterbildungs-Informations-System (WIS) Das Weiterbildungs-Informations-System der IHK-Organisation informiert über berufliche Weiterbildung, v. a. für Fach- und Führungskräfte. Über die Suchfunktion können bundesweit Angebote zum Thema Energie aufgefunden werden: http://wis.ihk.de/.

Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung zur Förderung der Studien- und Berufsorientierung im MINT- Bereich.

Das Weiterbildungssystem Energietechnik bietet Unternehmen und ihren Beschäftigten innovative und bedarfsgerechte Qualifizierungen.

Studium

Auflistung von Studiengängen, Hochschulen und Abschlüssen auf den Seiten des Internationalen Wirtschaftsforums Regenerative Energien (IWR)

Informationsportal der deutschen Hochschule und Studienangebote

Weiterbildungsangebot speziell im Bereich Windenergie

Ausbildung

Schon heute zeichnet sich spartenübergreifend ein Fachkräftemangel ab. Vor allem Ingenieure und technisch ausgebildetes Personal werden gesucht. Der Wettbewerb um  den Fachkräftenachwuchs wird daher zunehmen. Unternehmen, die selbst ausbilden, können künftig davon profitieren.

Ausbildungsberufe, die sich speziell auf Erneuerbare Energien beziehen, existieren bislang nicht. Üblich sind hingegen die klassischen handwerklichen, gewerblichen und kaufmännischen Ausbildungen wie beispielsweise die des Elektronikers, des Mechatronikers und die der Büro- und Industriekaufleute.

Ausbildungsberufe von A bis Z (IHK Berlin)

Bundesinstitut für Berufsbildung, allgemeine Ausbildungsberufe

Ausbildungsportal Azubi-Plus mit Ausbildungsbörse


Der Bereich "Ausbildung mit Zukunft" auf der spezialisierten Plattform ausbildung.de

Weiterbildung für Heizungsbauer zum Pelletfachbetrieb: https://depi.de/pelletfachbetrieb-werden.

E-Learning für SHK-Azubis von DEPI und BWP: www.grüne-wärme.info.