EEG 2021 bringt neue Perspektiven für den Mieterstrom - NATURSTROM nimmt Projekt in Backnang in Betrieb

Düsseldorf, 19. Januar 2021 – Das EEG 2021 bringt deutlich verbesserte Rahmenbedingungen für das bislang vernachlässigte Segment des Mieterstroms. NATURSTROM als einer der Marktführer in diesem Geschäftsfeld erwartet ein deutliches Wachstum bei entsprechenden Projekten. Passend zu den positiven Erwartungen bringt NATURSTROM direkt in den ersten Jahreswochen eine Mieterstrom-Anlage in Backnang ans Netz.

Mit einer eigenen Vergütungskategorie für Mieterstrom unabhängig von der Förderung sonstiger Photovoltaikanlagen, der Ermöglichung von entsprechenden dezentralen Versorgungsmodellen im Quartier, Verbesserungen bei der Anlagenzusammenfassung sowie zum Lieferkettenmodell hat der Gesetzgeber im EEG 2021 einige wichtige Verbesserungen im Bereich des Mieterstroms erreicht. Zudem sollen in 2021 auch noch bestehende steuerrechtliche Hürden ausgeräumt werden. „Zumindest im Bereich des Mieterstroms ist mit der Novelle zum EEG 2021 ein großer Schritt nach vorne gelungen. Es war aber auch überfällig, dass die Versorgung mit kostengünstigem Solarstrom vom eigenen Dach auch für Mieterinnen und Mieter endlich auf breiter Flur ermöglicht wird“, bewertet Dr. Tim Meyer, Vorstand bei der NATURSTROM AG, die veränderten Rahmenbedingungen.

Meyer weiter: „Mieterstrom ist ein Win-Win-Win-Instrument: Es ermöglicht mehr Ökostrom unter Nutzung ohnehin versiegelter Flächen und bietet gleichzeitig neuen Bevölkerungsgruppen eine Partizipationsmöglichkeit an der Energiewende. Als einer der Pioniere in diesem Geschäftsfeld freuen wir uns, dass die Bundesregierung nach langem Mahnen endlich bessere Entfaltungsmöglichkeiten für solche dezentralen Versorgungslösungen geschaffen hat.“ Die Verbesserungen scheinen dabei schon erste Wirkungen zu zeigen, wie Meyer angesichts zunehmender Anfragen zu Mieterstromprojekten konstatiert: „Die Novelle ist erst seit ein paar Tagen in Kraft, dennoch merken wir schon ein gesteigertes Interesse von Projektieren und Immobilienwirtschaft. Wir freuen uns darauf, mit bestehenden und neuen Partner weitere Mieterstromprojekte überall in Deutschland zu entwickeln.“

Passend zur Aufbruchsstimmung im Mieterstrom-Markt bringt NATURSTROM in Kürze ein erstes Projekt im Jahr 2021 ans Netz. Im schwäbischen Backnang wurde für zwei Gebäude eine dezentrale, saubere Stromversorgung mittels einer 57 kWp-Solaranlage errichtet. Insgesamt 26 Wohneinheiten könnten den Strom beziehen – der in diesem Fall gar nicht an Mieterinnen und Mieter geht, sondern für die kollektive Versorgung einer bestehenden Mehrgenerationen-Wohnungseigentümergemeinschaft genutzt wird. Partner in dem Projekt ist neben der WEG erneut der nachhaltige Immobilienprojektierer pro.b, mit welchem NATURSTROM schon mehrere Mieterstromangebote realisiert hat. Die Inbetriebnahme der Solaranlage ist für Februar vorgesehen, kurz darauf folgen die ersten Einzüge. Weitere, schon deutlich vor den nun erreichten Verbesserungen geplante Mieterstromprojekte setzt NATURSTROM aktuell in Duisburg und Nürnberg um.

Passend zur Aufbruchsstimmung im Mieterstrom-Markt bringt NATURSTROM in Kürze ein erstes Projekt im Jahr 2021 ans Netz. Im schwäbischen Backnang wurde für zwei Gebäude eine dezentrale, saubere Stromversorgung mittels einer 57 kWp-Solaranlage errichtet. Insgesamt 26 Wohneinheiten könnten den Strom beziehen – der in diesem Fall gar nicht an Mieterinnen und Mieter geht, sondern für die kollektive Versorgung einer bestehenden Mehrgenerationen-Wohnungseigentümergemeinschaft genutzt wird. Partner in dem Projekt ist neben der WEG erneut der nachhaltige Immobilienprojektierer pro.b, mit welchem NATURSTROM schon mehrere Mieterstromangebote realisiert hat. Die Inbetriebnahme der Solaranlage ist für Februar vorgesehen, kurz darauf folgen die ersten Einzüge. Weitere, schon deutlich vor den nun erreichten Verbesserungen geplante Mieterstromprojekte setzt NATURSTROM aktuell in Duisburg und Nürnberg um.

Mehr zum Projekt erfahren Sie auf der Webseite der Immobiliengesellschaft.

Pressekontakt
Sven Kirrmann
Referent PR und politische Kommunikation Naturstrom AG
Tel: 030 4081 800 14
sven.kirrmann@naturstrom.de
www.naturstrom.de