ReWA

Das Projekt ist eine empirische Untersuchung des Zusammenhangs von regionaler Wertschöpfung, Beteiligungsmodellen und Akzeptanz in der Energiewende. Es zielt darauf ab, die empirische Evidenz für spezifische Wirkungsmechanismen von finanzieller Beteiligung auf unterschiedliche Akzeptanzlagen, insbesondere auf Ebene unterschiedlicher Akteursgruppen, sowie deren Abhängigkeit von lokalen Rahmenbedingungen zu untersuchen.

Das Projekt

ReWA quantifiziert die regionalökonomischen Effekte von finanziellen Beteiligungsmöglichkeiten an EE-Projekten mittels bewährter Berechnungsgrundlagen. Das Vorhaben setzt diese in eine empirische Beziehung zu ihren Akzeptanzwirkungen. Weiterlesen »

10 Fallbeispiele

Erstmals wird der Zusammenhang von regionaler Wertschöpfung, Beteiligungsmodellen und Akzeptanz in der Energiewende an echten Fallbeispielen untersucht. Die sechs beteiligten Kommunen sind deshalb wichtige Partner im Projekt. Weiterlesen »

Finanzielle Beteiligungsmodelle

Beteiligung von Bürger*innen wird als wichtiges Mittel gesehen, die Akzeptanz von Erneuerbare-Energien-Anlagen zu steigern. Hier geben wir einen Überblick, welche Modelle in der Praxis zu finden sind und welche von den ReWA-Kommunen genutzt werden. Weiterlesen »